Gehäuse-Lüfter

sofort lieferbar

Worauf achten bei Gehäuselüftern für den PC?

Welchen PC-Gehäuselüfter soll ich wählen? Ist die Größe wichtig?

Die Größe eines PC-Gehäuselüfters ist megawichtig. Möchtest du einen Lüfter am Kühlkörper eines CPU-Kühlers ersetzen, nimm unbedingt ein Modell der gleichen Größe. Wenn im Gehäuse noch Platz für zusätzliche Lüfter da ist, wähle den größten Lüfter, der passt. So kannst du sicher sein, dass die Luft mit maximaler Effizienz zirkuliert.

Wie schnell sollte der Lüfter sein?

Für die meisten Büro- und Heimcomputer reichen Lüfter aus der unteren Preisklasse aus, denn eine starke Auslastung kommt nur selten vor. Ihre Drehzahl beträgt maximal 1500 Umdrehungen pro Minute, was sie relativ leise macht. Budget-Lüfter bieten keine Funktionen, die Drehgeschwindigkeit zu regeln.

Anders sieht es bei Gaming-Desktop-PCs und Workstations aus. Dort stecken nämlich leistungsstarke CPUs sowie Grafikkarten, die unter enormer Auslastung arbeiten und daher viel Wärme produzieren. Lüfter müssen dann schneller rotieren, um die Wärme abzuleiten. Je höher die Umdrehungsgeschwindigkeit, desto mehr Luft fließt durch den Lüfter.

Da günstige Modelle laut sein können, lohnt es sich, etwas mehr zu investieren und einen Lüfter mit Hydrolager und speziell geformten Blättern zu nehmen.

Welche Kugellager gibt es in PC-Gehäuselüftern?

Die Art des Kugellagers ist wichtig, denn sie beeinflusst den Geräuschpegel und die Lebensdauer des PC-Gehäuselüfters. Basismodelle haben ein einzelnes Kugellager. Etwas bessere Modelle kommen mit doppelten Lagern. Beide Arten sind zwar robust, können aber laut sein, besonders wenn sie sich schnell drehen. Sie sind eine gute Wahl für Spiele-Desktops, da Gamer ohnehin meist mit Kopfhörern spielen.

Gleit- und hydrodynamische Lager sind leiser und preiswerter als Kugellager, haben aber eine kürzere Lebensdauer und eine geringere Temperaturbeständigkeit. Trotzdem sind sie perfekt für einen Büro- oder Heim-PC. Hydraulische Lager sind hingegen mit Abstand am teuersten, arbeiten aber unfassbar leise und kommen mit der längsten Lebensdauer.

Gehäuselüfter mit ansprechender Optik

Das Design eines PC-Gehäuselüfters sollte zu den anderen PC-Komponenten passen. Wenn also Schwarz das Gehäuse dominiert, hol dir schwarze Lüfter. Du willst aus deinem Gehäuse was Besonderes machen? Dann nimm bunte Lüfter oder Modelle mit LED-Beleuchtung. Viele kommen mit konfigurierbarem RGB-Licht.

Bevor du dir einen neuen Gehäuselüfter kaufst, sieh dir an, wie viele Pins der entsprechende Anschluss auf der Hauptplatine deines Computers hat. Möchtest du RGB-Licht nutzen, ist ein zusätzlicher Anschluss nötig.

PC-Gehäuselüfter sind für Desktops genauso wichtig sind wie CPU-Wasserkühler oder Festplattenkühler. Daher findest du bei x-kom sicher ein passendes Modell und andere Lösungen für die perfekte PC-Kühlung.