LAN Netzwerkkarten

sofort lieferbar

Welche LAN-Netzwerkkarte soll ich wählen?

Was ist eine LAN-Netzwerkkarte?

Eine Netzwerkkarte für Ethernet wird auch LAN-Adapter oder NIC-Karte genannt und ist eine kleine Hardwarekomponente, die deinen Computer mit einem drahtgebundenen Netzwerk verbindet. So kann dein PC mit anderen Geräten im selben Netzwerk kommunizieren. Damit das klappt, brauchst du ein LAN-Kabel. Verbinde es einerseits mit dem RJ45-Anschluss der Netzwerkkarte und andererseits mit einem anderen kompatiblen Gerät wie einem Switch oder Router. Einige NIC-Karten kommen mit SFP+ oder QSFP+-Ports für Glasfaserkabel.

Welche Arten von LAN-Netzwerkkarten gibt es?

Die meisten Mainboards kommen mit integrierter Netzwerkkarte. Wenn du aber mehr Anschlüsse und bessere Leistung brauchst, wird eine separate LAN-Zusatzkarte die richtige Lösung sein. Du steckst sie in den PCIe-Slot am Mainboard ein. Du findest aber auch LAN-USB-Adapter, die du nur in einen freien USB-Port zu stecken brauchst.

LAN-Netzwerkkarten binden deinen Computer in ein drahtgebundenes Ethernet-Netzwerk ein. Wenn du aber mit einem kabellosen WLAN-Netz kommunizieren willst, brauchst du eine WLAN-Karte.

Wie schnell arbeiten LAN-Netzwerkkarten?

Viele Heimnetzwerke arbeiten mit dem sogenannten Fast-Ethernet, das bis zu 100 Megabit pro Sekunde schafft. Zehnmal schneller ist die Super-Fast-Ethernet-Technologie. Damit sind bis zu 1000 Megabit also 1 Gigabit pro Sekunde möglich. Daher wird sie auch Gigabit-Ethernet genannt. Die neuesten Lösungen unterstützen Multi-Gigabit-Ethernet mit Geschwindigkeiten bis zu 10 Gigabit pro Sekunde. Sieh dir daher vorm Kauf an, wie schnell die jeweilige LAN-Karte arbeitet. Damit du aber wirklich das volle Potenzial ausschöpfen kannst, müssen auch die anderen Geräte wie Router, Switch und auch die LAN-Kabel diese Geschwindigkeiten unterstützen.

Worauf achten bei der Auswahl einer LAN-Netzwerkkarte?

Bevor du dir ein LAN einrichtest, sieh dir erst an, wie viele Geräte gleichzeitig Daten übertragen werden. Wichtig ist hier auch die Art und Größe der Daten. Für Streaming brauchst du nämlich eine größere Bandbreite als für Dokumente oder einfaches Browsing.

Wenn deine Computer und NAS-Speicher gleichzeitig große Datenmengen übertragen sollen, hol dir eine LAN-Netzwerkkarte, die Multi-Gigabit-Ethernet unterstützt. Dann lassen sich sogar 10 Gigabit pro Sekunde erreichen. Das klappt aber nur dann, wenn die restliche LAN-Infrastruktur wie Switch und Router solche Übertragungsraten schaffen.

Viele Netzwerkkarten kommen einem einzigen Ethernet-Port. Wenn du aber den Computer später mit einem weiteren Netzwerk verbinden willst, brauchst du einen weiteren Anschluss. In dem Fall solltest du zu einer LAN-Netzwerkkarte mit mindestens zwei Ethernet-Ports greifen.

Du brauchst eine LAN-Karte für den Laptop? Dann solltest du am besten zu einer USB-LAN-Netzwerkkarte greifen. Sie lässt sich leicht über einen USB-Port anschließen, ohne dass du das Gehäuse öffnen musst. Für Desktop-PCs und Server sind aber interne PCIe-LAN-Karten die bessere Wahl.

Bei x-kom findest du sicher die optimale LAN-Netzwerkkarte.

* Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten.