Go to top

Multimedia zu Hause. Wie wählt man den richtigen Projektor fürs Heimkino?

01.10.2020 12:32 | Tipps

Ein Multimediaprojektor wird verwendet, um ein Bild auf eine Wand oder eine andere Fläche zu projizieren, die als Projektionsfläche dient. Es sind viele Modelle auf dem Markt erhältlich. Bei der Suche nach Heimkinoausrüstung sollte auf bestimmte Parameter besonders geachtet werden. Wie wählt man das richtige Gerät nach seinen Vorlieben und Bedürfnissen aus? Wir haben in diesem Artikel einige Tipps gesammelt.

Was ist ein Multimedia-Projektor?

Ein Multimedia-Projektor zeigt ein Bild an, das auf einem empfangenen Signal basiert. Die Signalquelle kann ein Laptop, ein Desktop-Computer, eine Spielkonsole, eine Kamera, ein DVD-Player oder ein Satellitenempfänger sein. Projektoren, die zum Beispiel in Schulen und Unternehmen eingesetzt werden, vereinfachen die Kommunikation, erhöhen die Attraktivität von Präsentationen und reduzieren die Anzahl von Dokumenten in Papierform. Sinkende Gerätepreise führen dazu, dass sie zunehmend in Heimkinoanlagen eingesetzt werden. Auf einem Projektor guter Qualität können wir erfolgreich einen Ultra HD Film ansehen und Spiele spielen. Um die optimale Ausrüstung für alle Bedürfnisse auszuwählen, ist es wichtig zu wissen, wie sich die Geräte voneinander unterscheiden.

Arten von Projektoren

Wir können die Projektoren vor allem in die verschiedenen Arten der verwendeten Bildverarbeitungstechnologie einteilen. Die derzeit beliebtesten Lösungen sind LCD und DLP.

LCD-Projektore

Zeigen das Bild auf einer Flüssigkristallmatrix an, durch die ein starker Lichtstrom fließt. Das Bild wird von einer Hochleistungslampe erzeugt. Standard-LCD-Projektoren sind mit einem TFT-Display ausgestattet.

DLP-Projektoren

Verwenden einen Mikrocluster-Chip namens DMD. Er reflektiert das Licht der Lampe, indem es ein rotierendes Farbrad durchläuft wodurch das Licht die richtige Farbe erhält.

Äußerlich sind LCD- und DLP-Projektoren praktisch identisch. Die Spezifität und Qualität des erzeugten Bildes hängt jedoch von der gewählten Lösung ab. Jede Technologie hat ihre Befürworter. Die Wahl bleibt in diesem Fall eine Frage der persönlichen Präferenz. Liebhaber eines weicheren und gedämpfteren Bildes werden sich für DLP-Projektoren interessieren. Sie haben weniger Gewicht und Größe im Vergleich zu LCD-Geräten mit ähnlichen Parametern. Der Vorteil dieser Technologie sind auch weniger sichtbare Einzelpixel und eine sehr gute Wiedergabe von Weiß und Schwarz. LCD-Geräte werden eher denjenigen gefallen, denen eine höhere Farbsättigung und schnelles Gaming am Herzen liegt. Sie erzeugen ein helleres Bild als DLP-Projektoren mit einer Lampe gleicher Leistung.

Auf welche Parameter sollte ich beim Kauf eines Projektors achten?

Unabhängig davon, ob ein Heim-, Büro- oder Schulprojektor gewählt werden soll, sollten immer sechs grundlegende Parameter überprüft werden: Bildformat, Auflösung, Helligkeit, Kontrast, Anschlüsse und Lebensdauer der Lampe. Eine ausführliche Erklärung technischer Details in diesem Bereich wird es leichter machen, ein Gerät auszuwählen, das unseren Erwartungen entspricht. Darüber hinaus sollten auch die Entfernung vom Projektor zur Leinwand, der Geräuschpegel, das Gewicht und zusätzliche Funktionen und Geräte berücksichtigt werden.

Bildformat - 16:9, 16:10, 4:3

Die Anzeigeproportionen werden durch die Abmessungen des Bildes bestimmt, ausgedrückt im Verhältnis seiner Breite zu seiner Höhe. Die aktuellen Standards sind 4:3 und Breitbild 16:9 und 16:10. Ersteres funktioniert perfekt mit Computern und ist für Geschäftsanwendungen wie Konferenzen und Präsentationen völlig ausreichend. Wenn neben der Präsentation Filme angezeigt und Tabellen aus Excel im Großformat diskutiert werden sollen, ist es eine gute Idee, das Format 16:10 zu wählen. Dadurch passen mehr Inhalte auf den Bildschirm. Im Heimkino ist das Breitbildformat 16:9 die beliebteste Lösung. Es nutzt die Projektionsfläche voll aus und bietet hohen Sehkomfort. Auf einem Breitbildschirm sieht man mehr Details in Ihren Lieblingsfilmen und -spielen.

Von Projektoren angebotene Bildschirmauflösung

Moderne Projektoren unterstützen eine Reihe verschiedener Bildschirmauflösungen. Dies ist einer der grundlegenden Parameter, der die Lesbarkeit des Bildes und die Anzahl der angezeigten Details beeinflusst. Je höher die Auflösung, desto detaillierter ist das Bild.

Projektoren mit SVGA- und XGA-Auflösung werden hauptsächlich im Büro eingesetzt. Wir können problemlos Fotos in Standardqualität und Power Point-Präsentationen darauf anzeigen. Für das Heimkino wird die beste Wahl die Auflösung im Panoramaformat sein. Dieser Standard wird für die meisten Filme verwendet. Die empfohlene Auflösung ist mindestens HD Ready, d.h. 1280x720. Mit einem HD-Projektor können Sie Filme und Fernsehprogramme auf komfortable Weise ansehen. Full-HD-, WUXGA- und UHD (4K) Auflösungen garantieren eine sehr hohe Bildqualität, ideal zum Anschauen von hochaufgelösten Filmen von Blu-Ray-Playern oder Streamingdiensten wie Netflix, Amazon Prime oder Apple TV und zum Spielen von Games auf Spielekonsolen der neuen Generation wie Playstation 5 oder XBOX X.

Lampenhelligkeit von Projektoren

Ein äußerst wichtiger Aspekt des Projektors ist seine Helligkeit, diese wird ausgedrückt in ANSI Lumen. Dieser Wert bestimmt, wie viel Licht der Projektor während des Betriebs projizieren kann. Der Helligkeitsgrad des Bildes bestimmt die Anwendung des Projektors. Eine Lampe oder LEDs sind für die Lichterzeugung in den Projektoren verantwortlich. Je geringer die Helligkeit, desto schlechter ist die Sichtbarkeit des Bildes in einem normalen, nicht gesondert abgedunkelten Raum.

Kontrast

Farben spielen bei Heimkinoprojektoren eine Schlüsselrolle. Ihre Qualität wird durch das Kontrastverhältnis bestimmt. Je höher das Kontrastverhältnis, desto brillantere Farben erhält der Projektor. Bei Bürogeräten ist der Kontrast aber von etwas untergeordneter Bedeutung. Für PowerPoint-Präsentationen oder Excel-Tabellen benötigen wir keine 100% genaue Farbwiedergabe. Ein Kontrastverhältnis von mindestens 1000:1 ist ausreichend. Bei der Investition in ein Heimkino allerdings wird maximaler Komfort und eine starke Farbsättigung im HDR Farbraum benötigt. Aus diesem Grund lohnt es sich, einen Projektor mit einem Kontrastverhältnis von mindestens 6000:1 zu wählen. Allerdings ist zu bedenken, dass mit zunehmendem Kontrast die Helligkeit abnimmt.

Anschlüsse - HDMI, DVI, VGA, S-Video, RCA-Video, USB - wie wird der Projektor angeschlossen?

Wenn mehrere verschiedene Bildquellen an den Projektor angeschlossen werden sollen, ist es besser, die im ausgewählten Modell verfügbaren Anschlüsse zu prüfen. Die am häufigsten in Projektoren verwendeten Anschlüsse sind HDMI, DVI, VGA (D-Sub), S-Video, RCA-Video und USB. Die Qualität der Projektion hängt davon ab, wie die Signalquelle angeschlossen wird. Im Heimkino sind mindestens zwei digitale HDMI-Eingänge die beste Lösung. Sie garantieren die höchste Bildqualität, unabhängig von der Auflösung. Die Signalübertragung ist unempfindlich gegen Störungen. Bei Projektoren für Unternehmen und Präsentationen funktionieren VGA- und S-Video- und HDMI-Eingänge. Bei den Anschlüssen sollte auch die Entfernung des Projektors von der Signalquelle berücksichtigt werden. Je größer die Entfernung, desto besser ist es, in digitale Anschlüsse zu investieren. Wenn wir analoge Kabel verwenden wollen, lohnt es sich, qualitativ hochwertige Kabel zu kaufen, um Qualitätsverluste zu minimieren.

eine Zeichnung aus dem Jahr 1420 als Beginn der Geschichte der Projektoren? Joannes de Fontana zeichnete Nonnen mit einer Olivenlampe. Das von der Frau beleuchtete Bild erschien in einem viel größeren Format an der Wand.

Lampenslebendauer in einem Projektor

Dies ist die vom Hersteller angegebene Zeit, während der die Lampe ihre Helligkeit beibehält, ohne an Farbqualität zu verlieren. Eine Lebensdauer einer Lampe von 3000 Stunden ermöglicht es, etwa 4 Jahre lang einen Film pro Tag anzuschauen. Viele Projektoren sind zusätzlich mit einer energiesparenden ECO-Funktion ausgestattet, die die Lebensdauer der Lampe verlängern kann. In den meisten Geräten ist eine herkömmliche Glühlampe für die Lichterzeugung zuständig. Es gibt aber auch mehr und mehr Geräte auf dem Markt, die LEDs anstelle von herkömmlichen Lampen verwenden. Sie verbrauchen deutlich weniger Strom und zeichnen sich durch eine wesentlich längere Lebensdauer und Haltbarkeit aus. In Bezug auf die Helligkeit können sie jedoch noch nicht mit traditionellen Lampen konkurrieren. Die Art und Weise, wie der Projektor verwendet wird, beeinflusst auch die Lebensdauer der Lampe.

Abstand zwischen Projektor und Leinwand

Der Abstand beeinflusst die Projektionshelligkeit und die Bildgröße. Der minimale und maximale Abstand hängt von der im Gerät verwendeten Optik und der Brennweite der Linse ab. Standardprojektoren müssen mindestens 3 Meter von der Leinwand entfernt sein. Nur so lässt sich eine zufriedenstellende Bilddiagonale erzielen. Für ein Heimkino sind Short-Throw- oder Ultra-Short-Throw-Kurzfokus-Projektoren die beste Wahl. Erstere zeigen ein scharfes Bild in einem Abstand von etwa 1 Meter vom Bildschirm an, letztere benötigen nur etwa ein Dutzend Zentimeter. Die Geräte mit sehr kurzer Brennweite können unter einer Wand platziert oder eingebaut werden. So ist sichergestellt, dass niemand die Vorführung stört, indem er sich zwischen dem Projektor und der Projektionsfläche bewegt. Um die Art der Ausstattung für die Größe des Raumes zu wählen, lohnt sich der Einsatz von Projektionsrechnern, die im Internet zur Verfügung stehen. Zusätzlich zur Manipulation der Entfernung des Projektors kann die Größe des Bildes mit dem eingebauten Zoom eingestellt werden, ohne das Gerät zu bewegen. Ohne Qualitätsverlust funktioniert nur der optische Zoom. Digital vergrößert unser Bild nur "künstlich" und kann zu unschönen Artefakten auf dem angezeigten Bild führen.

Betriebsgeräuschpegel des Projektors

Bei einem Gerät mit einer herkömmlichen Lampe im Inneren hängt die Geräsuchentwicklung von der Größe ab. Kleinere Projektoren erzeugen mehr Lärm. Um die Show in vollen Zügen genießen zu können, sollte die Lautstärke 30 Dezibel allerdings nicht überschreiten.

Gewicht

Die meisten Projektoren wiegen zwischen 2 und 3 Kilogramm. Dabei handelt es sich in erster Linie um Bürogeräte, die häufig transportiert und bewegt werden müssen. Heimkinoprojektoren können aufgrund ihrer unterschiedlichen Konstruktion bis zu mehreren Kilogramm wiegen. Wenn wir also planen, den Projektor dauerhaft unter der Decke zu montieren, sollte bei der Auswahl der passenden Halterung bedacht werden, ein Modell entsprechend dem Gewicht des zu verbauenden Projektors zu wählen.

Zusätzliche Merkmale und Ausstattung des Projektors

  • Trapezeffektkorrektur - auch bekannt als Trapezkorrektur. Ermöglicht die Abstimmung des Bildes, wenn die Form unseres Bildschirms statt eines Rechtecks einem Trapez ähnelt. Es lohnt sich, auf die korrekte Installation des Gerätes zu achten. Die Trapezkorrektur korrigiert Verzerrungen, führt jedoch zu einer Verschlechterung der Qualität des angezeigten Bildes.
  • Lens-Shift - eine äußerst nützliche Funktion, wenn der Projektor nicht senkrecht zur Leinwand positioniert werden kann. Lens-Shift basiert auf der Fähigkeit, das Objektiv vertikal und horizontal zu bewegen. Im Gegensatz zur "Keystone"-Effektkorrektur verursacht diese optische Korrektur keinen Qualitätsverlust.
  • WLAN oder Wi-Fi-Netzwerkkarte – erlaubt den Betrieb von PC oder Laptop ohne Kabel direkt am Projektor.
  • Kartenlesegeräte und USB-Anschluss - ermöglichen es, Präsentationen durchzuführen oder Fotos anzusehen, ohne einen Laptop mit sich führen zu müssen.
  • Lautsprecher - nützlich vor allem in Büroprojektoren. Es ermöglicht eine Multimedia-Präsentation, ohne dass zusätzliche Audiogeräte angeschlossen werden müssen.
  • Autofokus - stellt automatisch den Fokus des Bildes ein, wenn sich der Projektor in einer bestimmten Entfernung von der Leinwand befindet.
  • ECO-Sparmodus - ermöglicht es auf eine geringere Helligkeit des Geräts umzuschalten und von Strom-Einsparungen zu profitieren - trägt erheblich zur Verlängerung der Lampenlebensdauer bei.

Projektor oder Fernseher?

Kann ein Projektor einen Fernseher wirklich im häuslichen Alltag ersetzen? Das hängt von den tatsächlichen Bedürfnissen des Nutzers oder der gesamten Familie im Haushalt ab. Wenn wir uns nicht um den ganztägigen Zugang zu Informationskanälen kümmern, ist der Projektor eine ausgezeichnete Wahl. Ohne das Haus zu verlassen, können wir uns richtige Kino-Atmosphäre nach Hause holen. Statt einiger zehn Zentimeter haben wir einen Bildschirm mit einer Diagonale von sogar mehreren Metern. Die Übertragung beispieleines Spiels unter solchen Bedingungen verstärkt die Emotionen und schafft in unserem Wohnzimmer einen Ersatz für die Stadionatmosphäre. Eine solche Lösung ist auch billiger als der Kauf eines herkömmlichen Fernsehgerätes in ähnlicher Größe. Ein moderner Projektor nimmt aufgrund seiner kompakten Größe viel weniger Platz ein als ein mittelgroßes Fernsehgerät. Der größte Vorteil des Projektors ist jedoch seine Mobilität. Mit Zugang zu einer Steckdose und einer Projektionswand können wir ganz unkompliziert ein Freiluftkino für Familie und Freunde organisieren.

Multi-Tasking - die Möglichkeit, den Projektor zu Hause zu benutzen

Beim Heimkinoprojektor geht es nicht nur um aufregende Filmabende. Es ist eine ganze Reihe von zusätzlichen Anwendungen, die die Familie näher zusammenbringen und gemeinsame Momente bereichern.

Mit einem Projektor kann man:

  • das Wohnzimmer in eine aufregende Sportfanzone für Familie und Freunde verwandeln,
  • einen Karaoke-Wettbewerb für die geladenen Gäste abzuhalten,
  • thematische Wortspiele vorbereiten, die die ganze Familie einbeziehen,
  • eine Gaming-Session für Freunde in Bestseller-Games abhalten,
  • anhand einer vorbereiteten Präsentation eine öffentliche Rede einüben,
  • eine Fotoausstellung von Familienereignissen im Garten inszenieren,
  • die Lieblingsmärchen der Kinder mit zusätzlichen Illustrationen vorlesen,
  • die Effizienz und den Komfort der Arbeit und des Studiums zu Hause zu erhöhen.

10 Regeln für einen sicheren Betrieb von Multimediaprojektoren

  1. Vor der ersten Inbetriebnahme die mit dem Produkt gelieferten Anweisungen genau lesen
  2. den Projektor nicht in der Nähe einer Klimaanlage aufstellen, da dies seinen Betrieb beeinträchtigen kann.
  3. der Ort, an dem der Projektor aufgestellt oder aufgehängt werden soll immer sauber halten.
  4. Niemals die Heißluftauslässe des Projektors abdecken, um eine Überhitzung zu vermeiden.
  5. Nicht sofort nach Gebrauch vom Strom trennen. Lassen Sie die Lampe für eine längere Lebensdauer eine kurze Zeit abkühlen.
  6. Bei optimalen Lichtverhältnissen immer den Economy-Modus des Projektors verwenden. Der Helligkeitsunterschied ist gering und die Lebensdauer der Lampe wird um bis zu 1000 Stunden verlängert.
  7. Denke daran, dass das Ein- und Ausschalten des Projektors die Lampe häufig erwärmt und kühlt. Dies reduziert die Lebensdauer der Lampe. Daher ist es besser, sie über einen längeren Zeitraum zu benutzen, als sie mehrmals in kürzeren Abständen einzuschalten.
  8. Wenn während einer Vorführung der Strom ausfällt, schalten Sie das Gerät nicht sofort ein. Warten Sie 15 Minuten, bis die Lampe abgekühlt ist.
  9. Wenn Sie einen Projektor aufstellen, der niedrigen Temperaturen außerhalb eines Fensters ausgesetzt war, schalten Sie ihn nicht sofort ein. Warten Sie, bis sich das Gerät an die Zimmertemperatur akklimatisiert hat und etwas aufgewärmt hat.
  10. Reinige die Linse nicht selbst. Viele Geräte haben isolierte Teile des Projektors, so dass sich auf ihnen kein Staub ablagern kann. Wische die Linse nicht mit einem Tuch ab, um sie statischen Aufladungen auszusetzen, wodurch sie noch staubiger wird. Kleine Staubpartikel haben keinen Einfluss auf die Bildqualität.

Zusammenfassung - was sollten man beim Kauf eines Projektors beachten?

Ein Multimedia-Projektor kann die Wand unseres Wohnzimmers in eine Kinoleinwand verwandeln. Es ist eine lohnende Anschaffung, wenn wir die größtmögliche Diagonale des Bildes genießen wollen. Die Wahl eines Heimkinogeräts hängt weitgehend vom persönlichen Budget beziehungsweise Geldbeutel und den zu berücksichtigenden individuellen Vorlieben ab. Das Angebot an Geräten Geräte wächst ständig, so dass jedermann ein Modell entsprechend seinen eigenen Fähigkeiten und Bedürfnissen wählen kann. Wenn wir uns die neuesten Filmhits ansehen wollen, sollten wir auf das Panoramabildformat und den hohen Kontrast achten. Wenn der Projektor als Spielprojektor verwendet werden soll, sollte auf eine hohe Auflösung geachtet werden, damit die Schönheit der virtuellen Welten voll und detailreich dargestellt werden kann. Wenn der Projektor in hellen Räumen oder bei Tageslicht benutzt wird, sollte eine hohe Helligkeit der Lampe gewählt werden. Berücksichtigen Sie bei der Planung der Anschaffung zusätzliche Funktionen des Gerätes, insbesondere die Lens-Shift-Funktion. Sie wird es ermöglichen, das Bild unter freiem Himmel an die gegebenen örtlichen Bedingungen abzustimmen. Vor dem Kauf sollten wir auch die Garantie überprüfen. Im Falle von Projektoren kann für die Ausrüstung eine separate Garantiezeit und eine separate Lampe als Bedienelement gelten.

* Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten.