Philips HUE
Aqara Smart Home

Kategorien in: Smart Home & Lifestyle

sofort lieferbar

Smarthome-Geräte, Kameras und Drohnen für mehr Spaß im Leben

Du willst dir Smarthome-Geräte kaufen? Gute Idee, denn so automatisierst du viele Aufgaben und hast dann mehr Freizeit für deine Kameras und Drohnen!

Wie funktioniert Smarthome?

Smarthome bedeutet „intelligentes Zuhause“ und bezeichnet sowohl einzelne Lösungen als auch ein komplettes System aus unterschiedlichen vernetzten Geräten. Sie sollen dir helfen, dein Zuhause zu automatisieren und optimal zu steuern. Du kannst damit Energie sparen, dein Gebäude sicherer machen und deinen Komfort erheblich steigern. Dafür brauchst du keine Kabel zu verlegen, denn viele dieser Lösungen basieren auf einer Funkverbindung. Sehen wir uns an, wie Smarthome funktioniert.

Ein Smarthome-System besteht aus End- und Eingabegeräten, Sensoren und einer Zentrale, die miteinander kommunizieren. Zu den Endgeräten gehören smarte Steckdosen, Heizkörperregler, Rollläden, Glühbirnen, Kameras sowie smarte Fernseher und Lautsprecher. Auf diesen Geräten führst du Aktionen aus: Du schaltest die Steckdose ein, stellst den Heizkörperregler um oder lässt den Rollladen hochziehen.

Du kannst deine Endgeräte mithilfe von Eingabegeräten steuern. Dazu zählen Smartphones, Tablets, Regler, Klingelknöpfe und Bedienfelder. Am weitesten verbreitet ist die berührungsbasierte Steuerung. Auf dem Smartphone oder Tablet benutzt du eine App, wo du per Fingertipp Befehle erteilst. Das Gleiche gilt für Bedienfelder oder Schalter. Doch immer öfter lassen sich Smarthome-Geräte auch mithilfe von Sprachbefehlen steuern. Besonders intelligente Lautsprecher mit vorinstallierten Sprachassistenten wie Google Assistant oder Amazon Alexa eignen sich dafür hervorragend.

Zu den Smarthome-Geräten gehören ebenso Sensoren. Mit Bewegungssensoren stellst du fest, ob jemand im Raum anwesend ist. Wenn dies der Fall ist, könntest du dein System so programmieren, dass dann ein Endgerät wie eine Lampe aktiviert wird. Zu den Sensoren gehören auch Raumthermometer. Unterschreitet die Temperatur ein bestimmtes Niveau, könntest du wieder ein Endgerät auslösen und zum Beispiel deine Heizung einschalten. Du findest noch viele weitere smarte Sensoren.

Wichtiger Bestandteil von Smarthome-Systemen ist die Zentrale. Eine zentrale Steuerungseinheit nennt sich auch Gateway und ist für die Kommunikation der smarten Geräte untereinander verantwortlich. Dort gehen Sensorinformationen ein und von dort aus werden Befehle an Endgeräte gesendet. Wenn dein Smarthome-System mit dem Internet interagieren soll, dann erfolgt die Internetverbindung ebenso über das Gateway. Deine Eingabegeräte benutzt du hingegen, um dich mit der Zentrale zu verbinden und Befehle zu senden. Manche Smarthome-Produkte lassen sich auch ohne Zentrale nutzen und steuern.

Smarthome-Systeme gibt es von verschiedenen Herstellern. Wenn du dich für eine Zentrale von Hersteller A entscheidest, wirst sie wahrscheinlich nicht mit einem Endgerät von Hersteller B kommunizieren können. Daher entscheidest du dich am besten für die Lösungen eines Herstellers. Wenn du aber maximale Freiheit genießen willst, könntest du Smarthome-Geräte wählen, die auch mit Lösungen anderer Hersteller zusammenarbeiten. Das ist zum Beispiel dann möglich, wenn sie den internetbasierten IFTTT-Dienst unterstützen.

Smarthome: Sicherheitssysteme

Unter den Smarthome-Geräten gibt es viele, die mehr Sicherheit bringen. Das kann ein Bewegungsmelder sein, der automatisch ein Licht einschaltet, sobald sich jemand im Raum befindet. Rauchmelder retten Leben. Sie schlagen Alarm, wenn sich Rauch sammelt. In Verbindung mit anderen Smarthome-Lösungen können sie überall im Haus Licht einschalten und Rollläden hochziehen. Vor wasserbedingten Schäden warnt ein Wassersensor. Hervorragenden Einbruchschutz bieten hingegen Tür- und Fenstersensoren, die rechtzeitig Alarm auslösen. Im Bereich Sicherheit dürfen natürlich Kameras nicht fehlen.

Smarthome: Heizungssysteme

Mit den richtigen Smarthome-Geräten lassen sich heizungsbezogene Routinen automatisieren. Du könntest den smarten Heizköperthermostat im Bad so einstellen, dass er morgens aufdreht, kurz bevor du aufstehst. Ein Wandthermostat unterstützt dich dann, falls du eine Fußbodenheizung hast. Mit smarten Heizungslösungen drehst du die Heizung automatisch runter, wenn du zur Arbeit gehst und sparst so viel Energie. Zusätzlich könntest du auch eine Rollladensteuerung nutzen, um Rollladen automatisch herunterzulassen und so Wärme besser zu speichern.

Smarthome: Lichtsysteme

Smarthome-Lichtsysteme bestehen aus Lampen, Glühbirnen und Lichtbändern. Wenn sie mit Bewegungsmeldern und anderen Sensoren zusammenarbeiten, sind viele Anwendungsszenarien möglich. Erkennt ein Sensor einen Einbruch, könntest du dein System so einstellen, dass überall rotes Alarmlicht aufleuchtet. Wenn du besser entspannen willst, stell die optimale Atmosphäre via Sprachbefehl oder App ein und wähle eine günstige Lichtfarbe. Da smarte Glühbirnen und Lampen mit LED-Technik arbeiten, genießt du ein energieeffizientes Lichterlebnis.

Smarthome: Steckdosensysteme

Smarte Steckdosen sind wichtiger Bestandteil eines Smarthome-Systems. Steck eine Lampe oder Bügeleisen ein und du genießt volle Kontrolle. Via App schaltest du die Geräte ein- oder aus – auch dann, wenn du gerade nicht zu Hause bist. Denkbar ist ebenso eine automatische Aktivierung und Deaktivierung an bestimmten Uhrzeiten oder dann, wenn ein Auslöser wie Bewegungsmelder startet.

Kaufst du dir richtigen Smarthome-Geräte, genießt du maximale Automatisierung und mehr Zeit für die schönen Dinge im Leben!

Kameras und Camcorder für perfekte Fotos und Videos

Du liebst es, Fotos zu knipsen? Hol dir eine Digitalkamera, um Bilder in bester Qualität aufzunehmen und diese auch auf dem Computer zu betrachten. Aktuelle Kameras ermöglichen hochauflösende Aufnahmen in RAW, TIFF und JPG. Die Bildqualität hängt maßgeblich vom Sensor der Kamera ab. Je größer die Fläche des Sensors, desto höher ist die Qualität. Daher machen Spiegelreflex- und Systemkameras (DLSR und DLSM) deutlich bessere Fotos als Handy- und Kompaktkameras.

Ein weiterer Vorteil der DLSR und DLSM liegt in den austauschbaren Objektiven für alle möglichen Anwendungsbereiche. Du kannst so auch die Schönheit von besonders kleinen Motiven wie Insekten hervorbringen oder weit entfernte Objekte wie den Mond beeindruckend festhalten. Neben Fotoaufnahmen sind mit Kameras auch 4K-Videos möglich.

Camcorder sind speziell für Videoaufnahmen in hoher Bild- und Tonqualität konzipiert. Sie lassen sich komfortabel steuern, kommen mit guter Bildstabilisierung und einem hohen Zoomfaktor. Eine besondere Art von Camcorder sind Actioncams. Dies sind besonders robuste Modelle, die sich an Sportgeräten anbringen lassen und für actionreiche Szenen eignen. Sie kommen unter extremen Wetterverhältnissen zum Einsatz und sind daher bei Sportlern sehr beliebt.

Drohnen für beeindruckende Luftaufnahmen

Die Drohne ist ein unbemanntes Flugobjekt, das du für Foto- und Videoaufnahmen nutzen kannst. Solche Luftaufnahmen bieten dir eine einzigartige Perspektive und atemberaubende Bilder. Mit den meisten Drohnen kannst du in HD, FHD oder 4K-Qualität drehen. Besser ausgestattete Modelle kommen mit GPS. Damit kannst du die Flugroute programmieren. Spezielle Sensoren verhindern Kollisionen und maximieren die Flugstabilität. Bei manchen Modellen ist die Bildverfolgung auf dem Smartphone oder Tablett via App möglich.

Entdecke Smarthome-Geräte, Kameras, Camcorder und Drohen bei x-kom. Hier kaufst du dir mehr Zeit für Spaß!

* Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten.