USB Kabel und Adapter

sofort lieferbar

USB-Kabel: Die vielfältigen Anwendungsbereiche und Varianten

Was ist ein USB-Kabel und wozu brauche ich es?

Übers USB-Kabel verbindest du zwei Geräte und ermöglicht so den beidseitigen Datentransfer. Damit kannst du auch Geräte mit Strom versorgen und aufladen.

USB-Kabel sind eine Top-Lösung, um Daten zwischen Smartphone und Computer schnell zu transferieren. Du könntest dies zwar über die Cloud machen oder Dateien per E-Mail verschicken, aber das USB-Kabel ist noch immer die schnellste und komfortabelste Option. Das gilt vor allem dann, wenn du viele oder besonders große Dateien übertragen willst. Außerdem ist ein kabelbasierter Datentransfer am sichersten, denn du brauchst dich nicht um deine Privatsphäre oder um technische Herausforderungen wie die Netzwerkstabilität Sorgen zu machen.

Welche USB-Kabel-Standards gibt es?

USB-Kabel gibt es in zahlreichen Standards. In der Praxis kommen aber nur wenige zum Einsatz. Wenn du dir einen möglichst schnellen Datentransfer wünschst, wähle USB 3.0, USB 3.1 oder USB 3.2. Die maximalen Transferraten der USB-Kabel betragen entsprechend 5, 10 und 20 Gigabit pro Sekunde. Das ist ein gewaltiger Unterschied zu USB 2.0, das eine Maximalgeschwindigkeit von nur 480 Megabit pro Sekunde bietet.

Anwendungsbereiche von USB-Kabeln und -Adaptern

USB-Kabel sind da, um Daten zwischen Geräten zu übertragen. Obwohl dies der wichtigste Anwendungsbereich ist, gibt es noch andere Arten, ein USB-Kabel zu nutzen. Vielleicht weißt du, dass Smartphone-Hersteller immer seltener ein Ladegerät den Mobilgeräten beilegen. Mit einem USB-Kabel kannst du aber trotzdem jedes Gerät aufladen, das den Standard unterstützt. Du brauchst nur einen Ladewürfel, einen Laptop oder ein anderes Gerät mit USB-Port. Verbinde beide Geräte via USB-Kabel und schon beginnt der Ladevorgang.

Du kannst ein USB-Kabel auch nutzen, um Audio- und Videodateien vom Smartphone, MP3-Player oder Tablet zu übertragen. Doch auch hier sind passende USB-Stecker und Ports wichtig. Es gibt nämlich verschiedene USB-Steckertypen. Wenn dir die richtigen Anschlüsse fehlen, kannst du ein Adapterkabel nehmen, um Stecker passend zu machen. Beliebt sind 3,5-Millimeter-Klinkenstecker-zu-USB-C-Adapter. Das liegt daran, dass Smartphone-Hersteller auf 3,5-Millimeter-Audioausgänge verzichten. Um einen Kopfhörer mit Klinkenstecker trotzdem ans Smartphone anzuschließen, steckst du den Audiostecker in den Adapter und verbindest den Adapter mit dem USB-C-Eingang des Handys.

Um das Smartphone-Bild zum Fernseher zu übertragen, brauchst du ein USB-C-zu-HDMI-Adapterkabel. Wenn dir verlustfreie Bildqualität wichtig ist, achte auf die unterstützten Standards. Kann das USB-Adapterkabel 4K-UltraHD und HDR, genießt du auf deinem TV beste Bildqualität. Bei dieser Art von USB-Kabeln sind vergoldete Steckerkontakte wichtig. Sie schützen nämlich vor Signalverlusten.

Bauweise des USB-Kabels

Du wirst feststellen, dass USB-Kabel des gleichen Typs unterschiedlich viel kosten. Woran liegt das? An der Bauweise. Wenn du vorhast, das USB-Kabel oft ein- und auszustecken, hol dir ein geflochtenes Modell. Es ist deutlich widerstandsfähiger als herkömmliche Varianten und daher nachhaltiger. Du brauchst dir dann keine Sorgen zu machen, dass die inneren Drähte unterbrochen werden. Achte auch auf die USB-Kabellänge und nimm ein Modell, das deine Geräte verbindet, ohne zu spannen. Um weit entfernte Elektronik zu verbinden, kannst du sogar 10 Meter lange USB-Kabel kaufen. Beachte aber, dass du in dem Fall eine Version mit vergoldeten Kontakten nehmen solltest. In den meisten Fällen wirst du aber ein kürzeres Kabel brauchen, um zum Beispiel dein Smartphone aufzuladen. Hier reichen meist 1 bis 2 Meter.

Bei x-kom findest du sicher das richtige USB-Kabel.