USB-WLAN-Adapter

sofort lieferbar



Wozu brauche ich einen USB-WLAN-Adapter?

USB-WLAN-Adapter: Computer mit drahtlosen Netzwerken verbinden

Du willst den Computer mit einem drahtlosen Netzwerk verbinden, aber er hat keine WLAN-Netzwerkkarte eingebaut? Über einen USB-WLAN-Adapter machst du deinen Rechner bereit für drahtlose Datenverbindungen mit Geräten wie Routern. Steck den Funkadapter einfach in den USB-Anschluss deines Computers ein, um ihn mit einem WLAN-Netzwerk zu verbinden.

Die kleinen USB-WLAN-Adapter werden oft Wi-Fi-Adapter, WLAN-Sticks oder Dongles genannt. Sie sehen wie USB-Sticks aus und scheinen zunächst ähnlich zu funktionieren. Du steckst das Gerät in einen freien USB-Port ein und der Anschluss beliefert den Stick mit Strom und Informationen.

Im Gegensatz zum herkömmlichen USB-Stick gibt es im Wi-Fi-Adapter keinen internen Speicher, den du mit Daten belegen kannst. Dafür bekommst du Funktechnik, um Informationen vom Router zu empfangen und sie an den Computer weiterzuleiten. Das funktioniert auch in die andere Richtung: Der Computer sendet ebenso Daten an den Router. Installiere die mitgelieferte Treibersoftware und du kannst sofort loslegen.

Was sollte ich beim Kauf eines WLAN-Adapters beachten?

Wenn du einen USB-WLAN-Adapter kaufen willst, hast du eine Auswahl von unterschiedlichen Herstellern. Doch im Grunde solltest du zwei Grundeigenschaften beachten: das unterstützte Frequenzband und die Übertragungsgeschwindigkeit. Viele Router übertragen Daten ausschließlich im 2,4-GHz-Frequenzband. Neuere Modelle bieten zusätzlich die 5-GHz-Variante an. Wo liegt der Unterschied?

Da es besonders in Ballungsgebieten viele Geräte gibt, die auf dem 2,4-GHz-Kanal senden, kann es dort zu nervigen Störungen oder Leistungseinbrüchen kommen. Dann lohnt es sich auf 5 GHz auszuweichen. Da es sich um ein neueres Frequenzband handelt, nutzen es vergleichsweise wenige Geräte. Ob du diese Variante nutzen kannst, hängt vom Router ab. Wenn dein Router beide Frequenzbereiche unterstützt, kann es also von Vorteil sein, einen USB-WLAN-Adapter zu wählen, der sich auch über die 5-GHz-Variante verbinden kann.

Der zweite Faktor, den du beachten solltest, ist die Übertragungsgeschwindigkeit. Die meisten WLAN-Sticks bieten Übertragungsraten von bis zu 150 Megabit pro Sekunde. In der Regel reicht diese Geschwindigkeit aus. Ob sie überhaupt erreicht wird, hängt auch von den Übertragungsraten des Routers und seiner Auslastung ab. Je mehr Geräte mit dem Router verbunden sind, desto stärker wird seine Leistung unter den Geräten aufgeteilt.

Wenn du aber einen Router mit mehr als 150 Megabit pro Sekunde hast, kann es sich lohnen, einen schnelleren USB-WLAN-Adapter zu kaufen. Dies gilt insbesondere dann, wenn du große Datensätze wie beim Videostreaming gleichzeitig übertragen willst.

Was ein USB-WLAN-Adapter nicht ist

Du kannst USB-Geräte kaufen, die einem WLAN-Adapter sehr ähneln. Daher gibt es Verwechslungsgefahr. Hier sind einige Beispiele:

  • Wie schon erwähnt ist der Funkadapter kein USB-Stick. Du steckst ihn zwar in einen USB-Port ein, kannst aber darauf keine Daten speichern.
  • Er ist auch kein Surfstick oder USB-Modem. Direkt baust du damit keine Internetverbindung auf. Du kannst lediglich auf die Internetverbindung zugreifen, die dir ein Router bereitstellt.
  • Ein Repeater ist der WLAN-Adapter auch nicht. Der Repeater verbindet sich mit einem Netzwerk, um dessen Radius zu erweitern. Ein Funkadapter kann das nicht.
  • Der WLAN-Adapter ist aber dafür da, den Computer mit einem drahtlosen Netzwerk zu verbinden.

Finde einen passenden USB-WLAN-Adapter bei x-kom.