Was für einen Prozessor brauche ich?

x-kom.de GmbH
2021-03-10 15:05:00 | Tipps

Der Prozessor ist eine der wichtigsten Komponenten deines Computers und beeinflusst maßgeblich die Gesamtleistung deines Desktops, daher sollte sein Erwerb besonders gut durchdacht sein. In diesem Leitfaden zeigen wir dir, wie du den richtigen Prozessor für deine Hardware findest.

Typen, Bezeichnungen und Modelle von Prozessoren

Derzeit ist die Wahl des Prozessors auf die Produkte zweier Marken beschränkt – Intel und AMD. Darunter finden Sie verschiedene CPU Modelle und technische Bezeichnungen, die auf den ersten Blick wie eine zufällige Aneinanderreihung von Zeichen wirken können. Deswegen führen wir dich zuerst in die Methodik der Namensgebung ein.

Detailierte Nahaufnahme einer Computer Festplatte.

Intel-Prozessoren

Beginnen wir mit den Intel-Prozessoren. Seit vielen Jahren dominieren diese Prozessoren den Markt und bieten Spitzenleistung in nahezu allen Anwendungen. Was aber bedeuten ihre verschiedenen Namen und Symbole? Fangen wir mit der Prozessorserie an. Was sind die Unterschiede zwischen Core, Pentium und anderen Familien?

Intel Core i9 - ist die neueste Prozessorserie, verfügbar für zwei Generationen (8. und 9.), wobei der i9-10900K sein Debüt als Consumer-Prozessor hinlegt. Diese Reihe umfasst Einheiten, welche über mehr als 18 Kerne und 36 Threads verfügen. Konzipiert für die anspruchsvollsten Anwender und eignen sich neben Gaming auch für Filmbearbeitung, Videostreaming oder die Erstellung von 3D-Grafiken.

Entdecke unsere Intel Core i9-Prozessoren

Intel Core i7 - diese Serie bot die, bis dato leistungsstärksten Prozessoren (bis zum Erscheinen des bereits erwähnten i9-Prozessors) an. Die neuesten Modelle, welche zur 10. Generation gehören, verfügen über 8 Kerne und 16 Threads. Außerdem können sie als Herzstück eines semiprofessionellen Rechners dienen - für den Amateur-Videoschnitt oder das Rendern von Grafiken.

Entdecke unsere Intel Core i7-Prozessoren

Intel Core i5 - diese Prozessoren sind besonders bei Gamern beliebt, da sie sich durch ein ausgewogeneres Preis-/Leistungsverhältniss auszeichnen. Modelle der 10. Generation, verfügen über 6 Kerne und 12 Threads.

Entdecke unsere Intel Core i5-Prozessoren

Intel Core i3 - Prozessoren, konzipiert für tägliche Anwendungen wie Büro, gelegentliches Spielen und Multimedia - Die neuesten Modelle haben 4 Kerne und 8 Threads. Während die früheren Modelle über 2 physische und 4 logische Kerne verfügten.

Entdecke unsere Intel Core i3-Prozessoren

Intel Pentium - bis vor kurzem waren dies Intel Pentium G, D. N. oder J. Prozessoren, und davor einfach Intel Pentium. Im Jahr 2017 wurden sie aufgeteilt in:

  • Intel Pentium Gold,
  • Intel Pentium Silber.

Pentium-Prozessoren wurden in der Regel übergangen, selbst wenn man an die technisch anspruchslosesten Spiele dachte. Dies änderte sich jedoch mit dem Erscheinen des Intel Pentium G4560, welcher die Unterstützung der HT-Technologie in die Serie einführte (mehr dazu weiter unten), und zu einem sehr beliebten Prozessor für günstigste Gaming-Desktops wurde.

Entdecke unsere Intel Pentium Prozessoren

Intel Celeron – Einstiegsprozessoren mit funktioneller Leistung, die für den Aufbau von Bürocomputern verwendet werden können. Die neusten Modelle in dieser Reihe basieren auf der Comet Lake Architektur. Ihre Taktung erreicht - je nach Variante - 3,4 oder 3,5 GHz.

Entdecke unsere Intel Celeron Prozessoren

Intel Core m - Mobile Prozessoren mit sehr geringem Energiebedarf. Dies ist jedoch mit niedrigen Takten verbunden. Das aktuelleste Modell ist immer noch der m3-8100Y, welcher über 2 Kerne und 4 Threads verfügt, wobei der Basistakt des Prozessors nur 1,10 GHz beträgt. Das hat selbstverständlich Vorteile: Die TDP des Prozessors liegt bei nur 5 Watt.

Intel Atom - dies sind die am wenigsten leistungsfähigen Prozessoren, welche für simple Anwendungen konzipiert wurden.

  • Intel Xeon und Xeon Phi,
  • Intel Itanium,
  • Intel Quark SoC.

Allerdings handelt es sich dabei um spezifische Chips, welche für eine bestimmte Zielgruppe bestimmt sind, nicht für Heimanwender oder Gamer, sondern für Serverräume, professionelle Workstations und tragbare Geräte.

Modellnummern

Wenn man den Namen Intel Core i7-8650U sieht, könnte man meinen jemand hätte wahllos Zahlen und Buchstaben zusammengewürfelt. Du weißt jedoch bereits wofür Intel Core i7 steht. Kommen wir nun also zu den Zahlen, die 8650 - was steckt hier dahinter?

Nach Angaben des Herstellers steht die erste Ziffer für die Generation - in diesem Fall die achte. Der Rest wird SKU genannt, was einfach eine Kennung für die Verwaltung einer bestimmten Ware ist. Und das ist das ganze Geheimnis.

Bezeichnungen der Prozessoren

Fahren wir mit unserem Beispiel fort - Intel Core i7-8650U. Wofür steht das U am Ende? Was bedeuten die anderen Buchstaben?

  • K - steht für den freigeschalteten Multiplikator des Prozessors und damit die Möglichkeit, den Prozessor zu übertakten.
  • X - ist praktisch eine eigene Prozessorfamilie. Dies sind Prozessoren für HEDT (High-End Desktop) Plattformen.
  • T - steht für geringere Leistungsaufnahme und allgemeine Leistung.
  • U - steht für Ultra-Low-Voltage-Prozessoren.
  • Y - steht für Niederspannungsprozessoren.
  • H - steht für High Performance Graphics (integrierte Grafik), wie vom Hersteller angegeben.
  • G - bedeutet bei mobilen Geräten, dass es eine externe Grafikkarte enthält.
  • F - bedeutet einen Prozessor ohne integrierte Grafik.

Außerdem könntest du auf eine Kombination folgender, beider Bezeichnungen treffen:

  • HK - bedeutet sehr leistungsstarke Grafiken und einen freigeschalteten Multiplikator.
  • HQ - bedeutet Hochleistungsgrafik bei einem Quad-Core-Prozessor (bei mobilen Geräten).
Zwei nebeneinander stehende Hersteller Logos: Nvidia GeForce GTX und Intel Core i7, auf Schwarzem Hintergrund.

AMD Prozessoren

Mit der Veröffentlichung der Ryzen-Prozessoren haben die AMD-Chips an Popularität gewonnen. Was bedeuten aber ihre verschiedenen Namen und Symbole?

Prozessor-Serie

AMD Ryzen Threadripper - die mit Abstand leistungsstärksten AMD Prozessoren, welche über eine riesige Anzahl von Kernen und Threads verfügen. Diese CPUs sind grundsätzlich für Anwender konzipiert, die mit sehr vielen komplexen und ressourcenintensiven Programmen arbeiten. Der leistungsstärkster Threadripper ist derzeit der AMD Ryzen Threadripper 3990X mit 64 Kernen und 128 Threads.

Entdecke unsere AMD Ryzen Threadripper Prozessoren

AMD Ryzen 9 - Die zweitstärksten Prozessoren nach den Threadrippern, gedacht für professionelle Programmierer oder Grafiker oder für sehr dynamisches Gaming. Zurzeit umfasst diese Serie den Ryzen 9 3900X (mit 12 Kernen und 24 Threads) und den Ryzen 9 3950X (mit 16 Kernen und 32 Threads).

Entdecke unsere AMD Ryzen 9 Prozessoren

AMD Ryzen 7 - bis zum Erscheinen des Ryzen 9 waren sie die leistungsstärksten AMD CPUs. Die neueste CPU in dieser Serie ist der Ryzen 7 3800X mit 8 Kernen und 16 Threads. Wie der Ryzen 9 eignet auch er sich hervorragend für Anwendungen wie Videobearbeitung und Grafikrendering, aber auch für Spiele oder Streaming ist er eine sehr gute Wahl.

Entdecke unsere AMD Ryzen 7 Prozessoren

AMD Ryzen 5 - definitiv häufiger in Gaming-Rechnern zu finden. Das leistungsstärkste Modell, der Ryzen 5 3600X, hat 6 Kerne und 12 Threads und ist mit bis zu 4,4 GHz getaktet.

Entdecke unsere AMD Ryzen 5 Prozessoren

AMD Ryzen 3 - Einfache und preiswerte Ausführungen, gedacht für Multimedia-Rechner, auf denen eher sporadisch gespielt wird. Das derzeit leistungsfähigste Modell ist der Ryzen 3300X, der über 4 Kerne, 8 Threads und eine maximale Taktrate von 4,3 GHz verfügt.

Entdecke unsere AMD Ryzen 3 Prozessoren

AMD Athlon - Die perfekte Wahl für ein günstiges Set für die Arbeit oder dem Spielen von nicht allzu anspruchsvollen Games. Die leistungsstärksten Modelle in dieser Serie sind der Athlon 3000G und der Athlon 240GE - beide Prozessoren haben 2 Kerne, 4 Threads, eine Basistaktung von 3,5 GHZ und eine integrierte Radeon Vega 3 Grafik.

Wie bei den Intel-Prozessoren gibt es auch unter den AMD-Produkten einige Serien, die wir übersprungen haben. Jene sind für bestimmte Anwender, Server und professionelle Workstations bestimmt (AMD Epyc) oder werden einfach nicht mehr unterstützt (AMD FX).

Modell-Nummern

Die numerischen Bezeichnungen sind denen von Intel recht ähnlich. Nehmen wir zum Beispiel den AMD Ryzen 7 2700X Prozessor. AMD Ryzen 7 steht für die Familie - wie bereits erwähnt wurde.

Die erste Ziffer, in diesem Fall die 2, gibt die Generation des Prozessors an. Der Rest, nun ja - das Prinzip ist einfach, je höher die Zahl, desto höher die Leistung.

Prozessoren Kennzeichnungen

An Buchstaben am Ende des Namens mangelt es natürlich nicht. In unserem Beispiel, AMD Ryzen 7 2700X, ist es nur ein X. Was bedeuten dieses und ähnliche Kennzeichen?

  • X - bedeutet erhöhte Leistung (Taktung) gegenüber Modell ohne diese Bezeichnung.
  • U - wird zur Kennzeichnung von mobilen Prozessoren verwendet.
  • G - bedeutet, dass der Prozessor über eine integrierte Grafik verfügt.
  • PRO - Diese Modelle sind primär an Fachmänner und Experten gerichtet.
  • GE - bedeutet einen stromsparenden Prozessor mit integrierter Grafik.

CPU Komponenten

Gehen wir zum nächsten Punkt über. Worauf schaust du als erstes, wenn du dir eine Prozessorspezifikation ansiehst?

Kerne und Threads

Rudimentäre Darstellung des Grundaufbaus eines Prozessors, hinsichtlich der miteinander verbundenen Komponenten und ihrer Funktionen.

Die Leistung des Chips hängt weitgehend von diesen beiden Aspekten ab. Beginnen wir mit den Kernen. Derzeit haben Prozessoren 4 bis sogar 8 Kerne. Theoretisch gilt: Je mehr, desto besser. Aber ganz so einfach ist das nicht, denn es hängt viel von der Leistung ab, welche vor allem von der Architektur bestimmt wird.

Aber dies ist bereits ein Thema für einen separaten Guide. Außerdem wird nicht jeder absolute Höchstleistung benötigen - aber mehr davon später.

Threads, auch logische Kerne genannt, sind etwas weniger ausschlaggebend. Standardmäßig ist die Anzahl der Threads gleich der Anzahl der Kerne. Es gibt jedoch zwei Technologien, welche die Anzahl logischer Kerne verdoppeln. Im Falle von Intel-Prozessoren spricht man von Hyper Threading (HT). Bei AMD wiederrum ist es das: Simultaneous Multithreading (SMT). Allerdings sind die so erzeugten zusätzlichen Threads weniger effizient als physisch vorhandene Kerne. Infolgedessen kann ein 4-Kern- und 8-Thread-Prozessor weniger effizient sein als ein 6-Kern- und 6-Thread-Chip.

Taktfrequenzen

Achte beim Betrachten der Spezifikationen darauf, welche Takte aufgeführt sind - Basis oder Turbo. Die Grundtaktung der Kerne beträgt bei aktuellen Prozessoren etwa 3,0 - 4,0 GHz, im Turbomodus sind es meist 4,20 GHz teilweise sogar ca. 5,0 GHz. Beachte jedoch, dass die Turbo-Taktung meist nur für kurze Zeit und oft nur auf einem der Kerne aufrechterhalten wird.

Versuche Modelle mit dem höchstmöglichen Basistakt zu wählen, aber denke daran, dass einige Prozessoren übertaktet werden können.

Cache-Speicher

Was ist der Cache? Einfach erklärt; ist es eine Minidisk, in welcher der Prozessor Daten speichert, welche in naher Zukunft benötigt werden.

Grundsätzlich gibt es drei Speicherebenen - L1, L2 und L3, wobei die letzte Ebene die am weitesten “entfernte“ und mit der längsten Zugriffszeit sowie der größten Kapazität ist. Es gibt auch eine seltene vierte Stufe - L4.

Derzeit verfügen Prozessoren über 2 MB bis sogar 72 MB Cache Speicher, im Falle der Threadripper werden diese Werte in Hunderten gezählt. Erwähnenswert ist auch die Smart-Cache-Technologie, welche bei Intel-Prozessoren zu finden ist. Der Speicher wird hier aggregiert und jeder Kern bekommt so viel, wie er gerade benötigt. Diese Lösung wird auch von AMD verwendet. AMD hat Game Cache in den Prozessoren der 3000er Serie eingeführt, um ein flüssigeres Spielen auf PCs zu ermöglichen.

Worauf sollte ich sonst noch achten?

Das waren die drei wichtigsten Parameter - Nun der Rest.

TDP

Die thermische Auslegungsleistung ist theoretisch ein Parameter, welcher die von einem Prozessor abgegebene Wärmemenge in Watt (W) angibt. Theoretisch, denn sowohl Intel als auch AMD verwenden unterschiedliche Testmethoden und die unter TDP aufgeführten Werte bedeuten zwei verschiedene Dinge.

Der TDP Wert von AMD ist die maximale Leistungsmenge, die ein Prozessor aufnehmen und in Form von Wärme abgeben kann. Intel hingegen bezeichnet mit TDP die maximale Leistung, die ein Prozessor bei Belastung mit Anwendungen aufnehmen und in Form von Wärme abgeben kann. Tatsächlich ist es jedoch ratsam, einen Kühler mit einer kleinen Fehlertoleranz zu wählen.

Integrierte Grafiken

Wenn du einen Preisgünstigen oder Multimedia-Desktop zusammenstellst, lohnt es sich, integrierte Grafiken in Betracht zu ziehen. Fast alle Intel-Prozessoren haben eine integrierte Intel UHD-Grafik, während du bei Ryzen-Prozessoren nach Geräten mit der Bezeichnung G suchen solltest.

Technologie-Prozess

Auch bekannt als Lithographie. Bestimmt weitgehend über den Leistungsbedarf und wie viel Wärme der Prozessor produziert. Aktuelle Intel-Prozessoren werden im 14-Nanometer-Verfahren gefertigt.

AMD-Chips hingegen werden auch in niedrigerer Lithographie produziert, 12 und 7nm. Es sollte hinzugefügt werden, dass beide Firmen leicht unterschiedliche Determinanten verwenden und 12nm bei der einen Firma nicht gleich denen bei der anderen ist. Je höher der Prozess, desto mehr Strom verbraucht die CPU und desto mehr Wärme erzeugt sie auch.

Socket

Ist CPU-Socket auf der Hauptplatine, in dem die CPU untergebracht ist. Über diesen Sockel ist die CPU mit dem Rest des Desktops verbunden. Um richtig zu funktionieren, müssen CPU und Sockel (und auch das Motherboard selbst) kompatibel sein. Deshalb ist es so wichtig, diesen Parameter zu überprüfen, wenn du einen Computer bauen oder aufrüsten willst.

Nahaufnahme einer Hand welche einen Prozessor-Chip hält und dabei ist diesen zu montieren.

Welche CPU fürs Gaming?

Intel-Prozessoren sind immer noch die beste Wahl für Gamer. Sind im Schnitt auch etwas kostengünstiger, sowie deutlich effizienter. Dies ist eine Tatsache, die nicht bestritten werden kann. Zahlreiche Tests bestätigen dies. Man könnte hier mit den Worten - kaufe den leistungsstärksten und teuersten Intel-Prozessor zum Schluss kommen. Aber wir wollen hier, gemäß unserem Slogan, eine gute Wahl treffen. Daher werden wir nicht ein bestimmtes Modell angeben (empfohlene Prozessoren findest du unten), sondern dir, relevante Parameter über welche dein Prozessor verfügen sollte vorstellen.

Die derzeit kostengünstigste Lösung fürs Gaming wird ein 6-Kern-Prozessor sein, obwohl du dich auch für eine CPU mit 4 Kernen entscheiden könntest. Der Basistakt des Prozessors sollte nicht unter 3,0 GHz liegen und um 3,50 - 4,0 GHz oszillieren. Was den Cache-Speicher betrifft, so sollte dieser mindestens 6-8 MB betragen. Die meisten Gaming-Desktops sind mit externen Grafikkarten ausgestattet, es kann aber auch vorkommen, dass es sich um ein Budget-Design handelt. In diesem Fall sind AMD Ryzen-Prozessoren mit integrierter Grafik die beste Option.

Welcher Prozessor fürs Office?

Ein Bürocomputer benötigt viel weniger Leistung als ein Gaming-Desktop. In diesem Fall sind 2-Kern-Prozessoren ausreichend, vorzugsweise mit 4 Threads. Der Kerntakt kann um 3,00 GHz oszillieren. In diesem Fall wirst du höchstwahrscheinlich keine externe Grafikkarte verwenden, und für Office-Anwendungen ist die Intel UHD Graphics ausreichend. Integrierte GPUs in AMD-Prozessoren sind natürlich auch geeignet - sie sind auch leistungsfähiger als die zuvor genannten Intel-Grafiken.

Welche CPU für Cutter und Fachmänner?

Bei der Verarbeitung von Videos oder der Arbeit mit Grafiken haben Ryzen-Prozessoren die Nase vorn - vor allem wegen der Anzahl der Kerne und Threads. Das könnte die Antwort sein. Wählen Sie für diese Anwendungen einen Prozessor mit möglichst vielen Kernen - mindestens 6 oder 8, und HT- oder SMT-Technologie. Diese Prozessoren haben in der Regel hohe Taktraten, nahe 4,0 GHz, und etwa 10 bis sogar 72 MB Cache.

Hier unser Angebot an CPUs. 

News

Mehr

Say Hello to Our Little Friend - Kingston FURY RAM, Nachfolger des bewährten HyperX...

08.09.2021 12:22

Die Situation, in der sich viele Familien jetzt befinden, hat uns alle überrascht. Unsere Wohnzimmer mussten...

08.09.2021 12:22

Mobile Anwendungen helfen uns dabei, unsere täglichen Pflichten oder unsere Unterhaltung zu erleichtern. Wir...

02.07.2020 12:54

Das neue Motorola OneMacro kombiniert unglaubliche Leistung, eine fantastische Makrokamera und einen...

02.07.2020 12:59

Die Ankündigung von Nvidia mag für viele überraschend sein, aber das Unmögliche ist möglich geworden. Die...

02.07.2020 13:10