Go to top

Welcher Monitor für Büro und welches Display für zu Hause? Wir helfen bei der Auswahl der besten Geräte.

01.10.2020 11:49 | Tipps

Computermonitore sind in jedem Haushalt und in jedem Büro vorhanden. Ihre Anwendung wird von den meisten Nutzern als grundlegend angesehen, weshalb die Wahl in der Regel für Modelle mit einfachen Spezifikationen getroffen wird. Aber ist dieser Ansatz wirklich richtig? Was sollte ein Monitor fürs Büro können und was ist für den Einsatz zu Hause wichtig? Wir klären das in unserem Leitfaden.

Der Mythos des Universalmonitors

Seien wir ehrlich, es gibt keinen Universalmonitor. Universell würde bedeuten, dass er für jede Art von Arbeit gleich gut geeignet ist. Mit anderen Worten, für jede Anwendung, unabhängig von Branche und Beruf. Aber kann man denn wirklich behaupten, dass jeder Bürojob gleich ist? Schließlich erwartet ein Texter oder Redakteur verschiedene Bildparameter, andere Monitore werden von einem Apotheker in einer Apotheke mit besonderen Eigenschaften benötigt, und wieder andere werden von einem Buchhalter verwendet. Sie alle arbeiten im Büro - aber ihre Bedürfnisse sind sehr unterschiedlich.

Aus diesem Grund müssen beim Kauf jedes Monitors die genauen Bedürfnisse an den zukünftigen Einsatz des Gerätes ermittelt werden. Ganz konkret diejenigen, die sich auf die Besonderheiten der Arbeit beziehen und diejenigen, die sich in der Bild- und Anwendungsqualität niederschlagen. Eine detaillierte Beschreibung der Schlüsselparameter eines Monitors haben wir im folgenden Leitfaden zusammengestellt.

Welcher Monitor für das Büro? Funktionieren alle Modelle gleich gut?

Praktisch jeder Monitor kann im Büro eingesetzt werden. Aber wie wir oben gezeigt haben, wird nicht jedes Modell für die Anforderungen bestimmter Berufe passen. Eine Investition in ein großes 4K-Panel mit 120Hz Bildwiederholrate und HDR-Modus würde nicht in jedem Fall sinnvoll sein, da die meisten Spezialfunktionen und Features ungenutzt bleiben würden.

Setze also bei der Wahl eines Monitors fürs Büro auf Fakten und Kalkül. Dies gilt umso mehr, wenn es sich nicht nur um den Kauf eines einzelnen Gerätes handelt, sondern um eine komplette Ausrüstung für den Arbeitsplatz oder um die technische Modernisierung des Büros, die mit dem Ersatz bereits älterer Geräte verbunden ist. Meist wird der Preis für einen einzelnen Monitor mit der Anzahl der Arbeitsstationen multipliziert und ergibt einen Endbetrag. Wir wollen mit unserem Leitfaden helfen, diese Kosten zu optimieren, indem wir zeigen, wie man den perfekten Monitor für das Büro auswählt.

Schritt 1.

Zunächst sollten die genauen Bedürfnisse jedes Arbeitsplatzes bestimmt und erfasst werden. Wenn Dein Unternehmen auf Handel (Großhändler, Geschäft, Apotheke) oder Produktion (Prozessleiter, Ingenieur, Empfangsassistent) basiert, reicht meistens ein 24"-Panel mit einem Seitenverhältnis von 16:9 aus, das mit einem matten TN-Display ausgestattet ist. Am bequemsten und gebräuchlichsten ist eine Full-HD-Auflösung.

In diesem Fall reicht auch eine Bildwiederholfrequenz von 60 Hertz aus. Diese Frequenz genügt, um z.B. ein Schulungsvideo zum Thema Gesundheit und Sicherheit anzusehen. Die Spot-Reaktionszeit ist bei der Büroarbeit unerheblich, so dass selbst 10 ms Reaktionszeit ein zufriedenstellendes Ergebnis sind.

Die Buchhaltung hingegen sollte mit UltraWide Monitoren ausgestattet sein, d.h. mit einem Bildschirmverhältnis von 21:9. Diese extrem breiten Displays sollten vor allem auf den Schreibtischen derjenigen Personen aufgestellt werden, die mit riesigen Excel-Tabellen arbeiten, die sich über endlos viele Spalten erstrecken. Diese Panels erweisen sich auch für Analysten, Kostenschätzer und alle anderen Fachgebiete im Zusammenhang mit Datenanalyse und -vergleich als nützlich, da der Bildschirm in zwei oder mehr Fenster unterteilt werden kann. Durch die ultrapanoramischen Proportionen wird die Diagonale vergrößert, was dem Anwender in diesen Fällen eindeutige Vorteile bringt.

Wenn das Layout der Excel-Tabelle von Zeilen dominiert wird, dann ist ein 16:9-Monitor die bessere Lösung, allerdings mit sollte der Monitor dann mit einer Pivot-Funktion ausgestattet sein. Sobald der Bildschirm vertikal positioniert ist, muss nicht mehreinzeln und umständlich durch die Ansicht geblättert werden, um Daten zu vergleichen. Ein Büromonitor mit einer Pivot-Funktion wird auch von denjenigen geschätzt werden, die Mehrwertsteuerrechnungen begleichen. Die Liste solcher Posten kann lang sein und kontinuierliches Scrollen ist einer exakten Kostenanalyse meist nicht förderlich. Die vertikale Sichtweise erleichtert unter anderem aber auch die Arbeit von Redakteuren, Textern, Korrektoren, Journalisten - kurzum von Menschen, die mit Text arbeiten. Auch hier empfehlen wir eine Full-HD Auflösung.

Schritt 2.

Sind weite Betrachtungswinkel notwendig? Ja, sie sind nützlich, wenn sich zwei oder drei Personen an einem Schreibtisch treffen, um z.B. Kosten oder Analysen zu besprechen. Dann ist eine optimale Sichtbarkeit wichtig. Hier lohnt es sich, ein Display mit einem VA-Panel zu kaufen. Wenn aber nur eine Person an einem bestimmten Schreibtisch sitzt, reicht in den meisten Fällen eine TN-Matrix aus.

Um angezeigten Inhalte vor unerwünschten Einblicken zu schützen kann es sich lohnen, einen zusätzlichen Datenschutz- oder sogenannten Privacyfilter für das Display zu kaufen, der verhindert, dass jemand, der unmittelbar neben dem Bildschirm steht, den Bildschirminhalt ohne Berechtigung ausliest. Im Büro ist ein Monitor mit einem IPS-Panel praktisch überflüssig. Es sei denn, es handelt sich um ein Designbüro, aber für diese Art von Anwendung benötigen Sie einen völlig anderen Monitor, wie wir weiter unten in unserem Leitfaden schreiben: Welche Art von Monitor für Computergrafik?

Schritt 3.

Kümmere dich um den Komfort und die Ergonomie deines Arbeitsplatzes. Die Gesundheits- und Sicherheitsvorschriften besagen, dass sich der obere Rahmen des Monitors auf Augenhöhe befinden muss. Das Absenken des Stuhls löst das Problem überhaupt nicht, denn dann sitzt der Angestellte nicht mehr bequem. Die Höhenverstellfunktion, mit der Du den Bildschirm vertikal anheben kannst, kommt Dir dabei zu Hilfe. Andere nützliche Funktionen sind

  • Einstellung des Neigungswinkels (Tilt)
  • Einstellung des Schwenkwinkels (Swivel)

Wie beim Komfort geht es natürlich auch hier um erweiterten Schutz der Augen und Augenschutz, durch unter anderem die Flicker-Free Technologie, einen Blaulichtfilter und den Eco Mode, der die Helligkeit des Bildschirms reduzieren kann. Ein starkes Leuchten, das 8 Stunden lang direkt in die Augen schlägt, kann für das Auge ermüdend sein.

Schritt 4.

Wir haben es fast geschafft. Nimm Dir einen Moment Zeit, um Dir deine weitere Büroausstattung anzusehen. Vielleicht beinhaltet die Modernisierung des Arbeitsplatzes nur den Austausch von Monitoren, und Computer und Laptops bleiben gleich. Prüfe dann die Kompatibilität von Computer - Monitor in Bezug auf Anschlüsse. Wenn Du feststellst, dass Desktop oder Notebook nicht über einen HDMI- oder DisplayPort-Anschluss verfügen, musst Du zumindest einen Adapter kaufen, damit Du Videos übertragen kannst.

Außerdem befinden sich PCs meist an unterschiedlichen Standorten. Einige unter dem Schreibtisch in einem speziellen Schrank (Big-Tower-Gehäuse), andere auf der Tischplatte (Middle- und Mini-Tower). Ports (z.B. USB) sind nicht immer leicht zugänglich. Insbesondere bei älteren Konstruktionen ist es erforderlich, bis zur Rückseite zu greifen, um ein Flash-Laufwerk, ein externes Laufwerk, Lautsprecher oder Kopfhörer anzuschließen. Dies ist nicht immer möglich, und es ist eigentlich niemals bequem. Eine Lösung können daher in den Monitor eingebauten Anschlüsse sein. Detaillierte Informationen dazu finden Sie immer in den Spezifikationen an allen unseren Produkten. Dort können die Anschlüsse ausgewählt werden, die benötigt werden.

Der letzte Punkt, der eher für den Seelenfrieden gut ist als den Komfort beeinträchtigt, ist die "Zero Dead Pixel" Garantie. Schließlich ist es nicht der Mühe wert, sich zu fragen, ob dieser schwarze Punkt ein Komma in einer Zahlenfolge oder ein wirklich totes Pixel ist. Und in der Buchhaltung macht ein Komma an der einen oder anderen Stelle einen großen Unterschied…

Was sollte ein Monitor für zu Hause bieten?

Leider wird der Kauf eines Monitors für Zuhause oft auf sehr einfache Weise behandelt. Die Antwort auf die Frage nach den erforderlichen Parametern lautet oft: Standard, zum Surfen im Internet und für Filme. Während ein Monitor zum Surfen im Web (Mail- und Facebook-Checks) ein Modell mit wirklich einfachen Spezifikationen sein kann, sollte ein Panel für den Filmliebhaber mindestens eine gute Bildqualität haben.

Wir verzichten hier bewusst auf die Gaming-Monitore, da wir ihre detaillierte Analyse im Leitfaden behandelt haben: Welche Art von Monitor für Gamer?

Monitore für den einfachen Heimgebrauch

Wenn der Computer nur gelegentlich benutzt wird und er einmal am Tag eingeschaltet wird reicht ein Modell mit grundlegenden Spezifikationen aus. Die Diagonale ist in diesem Fall eine Einzelfrage, aber unserer Meinung nach ist ein Full HD 21 - 24" Panel ausreichend. Die Bildwiederholfrequenz muss 60 Hz nicht überschreiten, und eine Reaktionszeit von 10 ms ist gut.

Filmvorführungen mit einem Monitor in der Hauptrolle

Zur Anzeige von Filmen benötigt man ein Display mit anderen Spezifikationen. Sowohl für das Abspielen von DVD- und Blu-ray-Medien als auch für ds Streaming von Video-on-Demand Diensten (Netflix, Showmax, Amazon und anderen). Solch ein Monitor ikann sogar den Fernseher ersetzen und im Wohnzimmer aufgestellt werden. Er bietet ein großartiges Bild und damit aussergewöhnliches Seh-Erlebnis. Es ist wichtig, dass die Bildwiederholrate dieser Monitore mindestens 75 Hz beträgt. Und am besten immer eine wählen besser eine größere Diagonale wählen, mindestens 32", damit man nicht nahe am Bildschirm sitzen muss.

Wenn die während eines Filmmarathons gewonnene Erfahrung vertieft werden soll, dann sollten der Kauf eines Monitors in Betracht gezogen werden, der mit der Curved-Screen-Technologie hergestellt wurde – also „Curved“ bezeichnet wird. Diese gerundete Form eliminiert Bildverzerrungen, indem sie der natürlichen Krümmung der Netzhaut des menschlichen Auges nachempfunden worden ist. Darüber hinaus wird die visuelle Ermüdung bei längerer Verwendung des Geräts verringert.

Es ist auch erwägenswert, in ein 4K- oder UHD-Display zu investieren, was durch die wachsende Zahl der in dieser ultra-hochauflösenden Resolution verfügbaren Filme unterstützt wird. Und seit 4K nun auch noch HDR. Warum? Nun, zum Beispiel die Netflix-Bibliothek wird regelmäßig um HDR-Videos erweitert. Um den Effekt nutzen zu können, benötigen Sie also eine Technologie, die diese Darstellung unterstützt.

Wo sollte man mit einem UltraWide-Monitor arbeiten? Wann sollte man ein solches Display kaufen?

Einige der Anwendungen für einen UltraWide-Monitor haben wir oben bereits erwähnt. Es ist an der Zeit, ein wenig mehr über diese Display-Giganten zu schreiben, denn es sind wirklich interessante Designs. Unter anderem sind sie eine ausgezeichnete Alternative statt zweier Monitore (im Falle des Verhältnisses 21:9) und sogar statt dreier TFT auf dem Schreibtisch (wenn man von einem 32:9 ausgeht). Es muss nur noch ein Monitor an den Computer angeschlossen werden, so dass nur eine Steckdose und ein Anschluß benötigt werden. Nicht alle Desktops und Laptops verfügen über jeweils zwei Videoanschlüsse. Zwei Geräte werden außerdem aufgrund der Rahmen wahrscheinlich mehr Platz beanspruchen als eines. Die auf älteren Monitoren könnten wirklich beeindruckend groß und klobig sein.

Interessanterweise ist ein UltraWide-Monitor aber auch eine gute Wahl für einen Programmierer. HTML-Codes können ein langer, komplizierter und verzweigter Baum sein. Anstatt also durch die CODE-Tabelle zu scrollen und die Richtigkeit des Programmes zu überprüfen, kann der Bildschirm einfach vertikal gedreht werden um die Zeichenfolge besser zu visualisieren.

UltraWide ist auch ein echter Leckerbissen für jeden Fan von virtuellen Autorennen und Rallyes. Es gibt deutlich mehr Bild im Sichtfeld, was dabei hilft, die Situation auf der Strecke zu kontrollieren: Abstand vom Straßenrand, Abstand zu einem anderen Fahrzeug oder sogar die Breite der Kurve. Und wenn man dann noch die Krümmung des Displays hinzufügt, erhält man eine spannende Projektion, die über die traditionellen Empfindungen hinausgeht und unbeschreiblich fesselnder ist. Das macht das Spielen gleich doppelt glücklich, nicht wahr?

* Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten.